Frohlinder.de HundenahrungFrohlinder.de Hundenahrung

Glossar:
Was ist drin in Frohlinder Hundenahrung und warum?

Vielerlei Zutaten, kryptische Bezeichnungen, unterschiedlichste Angaben zeichnen den Informationsdschungel rund um Tierfutter aus. Kaum ein Hundehalter hat da schnell einen Durchblick, nicht einmal, wenn er gewillt ist, sich umfassend zu informieren und einzulesen.

Bei Frohlinder geht es um gesundes, frisches Hundefutter, aber es geht auch um Klarheit. Wir vertreten keine dogmatische Haltung, aber wir möchten unseren Kunden Sicherheit geben und deklarieren deshalb ganz genau, was drin ist in welcher Sorte Frohlinder. Detaillierte Angaben hierzu finden Sie im Shop bei den Artikelbeschreibungen. Hier sagen wir Ihnen, warum wir welche Bestandteile für unser Futter als Zutaten für Frohlinder gewählt haben.

Wir legen beim Einkauf großen Wert auf regionale Produkte und hohe Qualität – Schlachtabfälle oder tierische Nebenprodukte wie Horn oder Krallen haben für uns nichts in gutem Hundefutter verloren. Deshalb kaufen wir die meisten Bestandteile von Frohlinder Hundewurst in der Region, direkt beim Erzeuger:

Pansen
Pansen ist leicht und bekömmlich und damit ein Klassiker im Bereich Hundenahrung. Er enthält verdauliches Rohprotein, Rohfett als Energieträger, Calcium, Magnesium und Kalium. Als Pansen bezeichnet man bei Wiederkäuern einen der Vormägen, damit gehört er zu den Innereien. Während Pansen bei Menschen als Kutteln auf dem Tisch landen, verwendet man in der Tierfutterherstellung gern den grünen Pansen – sozusagen mit Salateinlage und zusätzlichen Nährstoffen, denn im Pansen werden Gras und Blätter vorverdaut.

Schwarten
Schwarte bezeichnet eine unter der Haut liegende Speckschicht, die uns in der Rezeptur der Frohlinder Hundenahrung als Energielieferant und als Bindemittel dient. Schwarten bilden auch in „Menschenwurst“ einen Hauptbestandteil. Durch das Garen bildet sich aus dem Kollagen der Schwarten teilweise Gelatine. Der hohe Fettgehalt dieser Zutat versorgt aber auch den Energiehaushalt: Gerade aktive Hunde benötigen eine gewisse Menge an Kalorien, um gesund zu bleiben – dabei gehören auch Fette in eine ausgewogene, artgerechte Ernährung. Natürlich ist Fett aber auch als Geschmacksträger bekannt, die Beliebtheit von Frohlinder Hundewurst bei Hunden und Herrchen liegt unter anderem vielleicht daran.

Blut
Blut gehört neben Muskelfleisch und Innereien zu den nahrhaftesten Bestandteilen von Schlachttieren. Es enthält neben viel Wasser (übrigens im Vergleich gar nicht so viel mehr als Fleisch) rund 18 Prozent Eiweiß und Eisen.

Herz
Das Herz gehört zwar zu den Innereien, als größter Muskel des Körpers bietet das Herz von Schlachttieren allerdings bestes dunkles Muskelfleisch, das reich ist an Protein, Vitaminen und Mineralstoffen. Eiweiß dient dem Körper dazu, Gewebe aufzubauen und zu stärken. Die Aminosäuren im Eiweiß sind für den Hund lebensnotwendig – von 25 verschiedenen sind 12 für den Hund essentiell, er kann sie also nicht selbst aufbauen. Fleisch ist eine besonders hochwertige Eiweißquelle, denn sein Proteingehalt liegt bei mindestens 18 Prozent in der Frischsubstanz.

Flocken
Flocken, also Haferflocken, eignen sich mit ca. 70 % Kohlehydraten und 15 % Eiweiß ideal als ergänzende Zutat in der Frohlinder Hundewurst. Sie bringen aber auch wertvolle Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Zink und Eisen ins Hundefutter ein. Allergiker, die auf Getreide wie Weizen und Roggen reagieren, vertragen Hafer zumeist gut. Frohlinder setzt Hafer in Flockenform ein, da der Hund den Hafer in geschroteter Form gut verwerten kann.

Was ist drin in Frohlinder Hundenahrung und warum?

Kleie
Kleie ist ein Nebenprodukt aus der Mehlproduktion – es besteht aus Samen- und Fruchtschalen, aus nichtstärkehaltigen Kohlehydraten wie Cellulose. Dem Körper dient Kleie als Lieferant für Ballaststoffe.

Kartoffeln
Kartoffeln liefern Kohlehydrate für eine ausgewogene Ernährung und die nötige Energie für ein aktives Leben. Sie sind zu 95 % verdaulich und ergänzen den hohen Fleischanteil und das gesunde Gemüse zu einer perfekten Hundemahlzeit.

Nudeln
Gegarte Nudeln eignen sich hervorragend als weitere Kohlehydratquelle.

Karotten
Karotten enthalten viele Vitamine, Eisen, Magnesium und Kalzium. Sie ergänzen die Ernährung des Hundes ideal, denn sie sind gut verträglich. Auch Hunde, die Schonkost bekommen, weil sie Magenprobleme oder eine gereizte Darmschleimhaut haben, vertragen Möhren im Allgemeinen gut. Sie enthalten Pektine, die sich wie eine schützende Schicht über die Schleimhaut legen können. Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Spurenelemente und das Pro-Vitamin A sind eine wertvolle Ergänzung zum hohen Fleischanteil im Futter. Das enthaltene fettlösliche Vitamin A kann dank des in Frohlinder enthaltenen Fettanteils vom Hund verwertet werden.

Rote Beete
Gerade im Winter ist Rote Beete eine gute Vitamin-B-Quelle für den Hund. Dazu enthält Rote Beete Eisen und unterstützt die Blutbildung. Sie wirkt entsäuernd, appetitanregend und allgemein stärkend.

Rüben
Die Rübe dient der Nahrungsergänzung, sie wirkt positiv auf Verdauung und Stoffwechsel.

Brühe
Brühe nutzen wir, um den Wassergehalt des Frohlinder Hundefutters zu erhöhen, sie hilft, die Bestandteile zu verbinden – und sie schmeckt dem Hund.

Öl
Als Energielieferant und als Hilfsmittel, um das beispielsweise in Karotten enthaltene und nur in Fett lösliche Vitamin A für den Hund verfügbar zu machen, ist Öl ein Bestandteil unseres hochwertigen Hundefutters.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen